Ein-STEP + BRK 2

Veröffentlicht am 21.12.2016
Im Bild: die Projektgruppe: Ambulante Pflege/Tagespflege

Verantwortliche stellen jetzt die Weichen für eine grundlegende Entbürokratisierung und Neuausrichtung der Pflegedokumentation 

 

Aktives Umdenken und entsprechendes Handeln ist bei den Teilnehmern des 2. Projekts zur Entbürokratisierung der Pflegedokumentation angesagt in den jeweiligen ambulanten Pflegediensten, vollstationären Pflegeeinrichtungen und Tagespflegeeinrichtungen.  Das BRK-Projekt  Ein-Step + BRK 2 ist an die bundesweite Initiative zur Einführung des Strukturmodells gekoppelt. Damit verbunden ist das Ziel, jetzt Lösungen umzusetzen für eine schlanke, übersichtliche und aussagekräftige Pflegeprozessdokumentation.

 

Das Interesse und die Nachfrage für dieses Nachfolgeprojekt der Fachabteilung Senioren & Pflege waren daher riesig. Mitte September startete das 2. Projekt parallel für 7 Ambulante Pflegedienste und 3 Tagespflegeeinrichtungen sowie für 12 stationäre Einrichtungen des BRK. Die einheitliche Ausrichtung der Pflegedokumentation stellt für das BRK eine wichtige Zielsetzung dar, die mit dem von Frau Elisabeth Beikirch und Prof. Dr. Martina Roes entwickelten Konzept des Strukturmodells verbunden wird.  

 

Das Projekt Ein-Step + BRK 2 verbindet den Anspruch der Entbürokratisierung der Pflegedokumentation auch mit der adäquaten Verknüpfung und Einbindung der veränderten Vorgaben zum neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff und zur Ermittlung der Pflegebedürftigkeit nach dem Pflegestärkungsgesetz II. Danach sind die Selbständigkeit einer pflegebedürftigen Person bzw. der Grad der Einschränkung der Selbständigkeit bzw. der Fähigkeiten als künftig zentrale Aspekte für die Pflege zu beachten. Diese Aspekte müssen sich auch in der Planung und Dokumentation des Pflegeprozesses widerspiegeln.

 

In zentralen Workshops und in einrichtungsspezifischen Umsetzungsbegleitungen geht es im BRK-Projekt darum, die bisherigen Vorgaben und Handlungsroutinen aufzubrechen und den grundlegenden Umdenkungsprozess nachhaltig einzuleiten und bei allen Pflege- und Betreuungskräften zu verankern.

 

Das laufende Ein-STEP+ Projekt wird mit Fördermitteln der Lotterie GlücksSpirale unterstützt und ermöglicht so den leitenden Pflegefachkräften und QM-Beauftragten aus 22 Diensten und Einrichtungen, sich aktiv und mit sehr hohem Engagement  für das Konzept einer zukunftstauglichen Pflegedokumentation fit zu machen und einrichtungsspezifisch die Weichen richtig zu stellen. 

 

Artikelaktionen

Ihr Rotes Kreuz
Adressen

Angebote

> weiter zur DRK-Datenbank
Beschwerden / Lob?

Beschwerden, Kritik, Verbesserungs­vorschläge oder Lob für unsere Arbeit können Sie uns hier - auch anonym -  mitteilen.

neu: Mitgliederbereich

Wenn sich Ihre Adresse oder Bankverbindung geändert haben oder Sie Fragen zu Ihrer Mitgliedschaft haben, können Sie hier mit uns Kontakt aufnehmen.

mehr ...

Kontakt für die Medien

Hanna Hutschenreiter

Pressesprecherin
Telefon: (089) 9241-1517
Fax:       (089) 9241-1476
E-Mail schreiben

Fragen zum Blutspenden?


Mo bis Fr - 7.30 bis 18.00 Uhr

Team Bayern