Optimal vorbereitet für die Neuausrichtung des Pflege- und Be-treuungsprozesses

Veröffentlicht am 21.09.2017

Das zweite BRK-Projekt Ein-STEP 2+ zur „Einführung des Strukturmodells zur Entbürokratisierung der Pflegedokumentation“  wurde mit einer abschließenden Reflexion offiziell beendet. Teilgenommen hatten sieben Ambulante Pflegedienste, drei Tagespflegeeinrichtungen und 12 stationäre Pflegeeinrichtungen. Nun wird das Projekt weiter vertieft und in die praktische Bewährung geführt.

 

Alle Teilnehmer hatten während des Projekts bereits damit begonnen, die personenzentrierte Grundhaltung und ihr Verständnis von Pflegebedürftigkeit auf der Grundlage des neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs neu auszurichten und zu verinnerlichen.

Durch die Nutzung vielfältiger Dokumentationsblätter wurde in der Vergangenheit ihre individuelle fachliche Einschätzung und Bewertung verdeckt. Mit der „Entbürokratisierung“ der Pflegedokumentation wird die fachliche Kompetenz der Fachkräfte und Mitarbeiter für den Pflege- und Betreuungsprozess wieder in den Fokus gestellt.

 

Entbürokratisierung bedeutet in der Praxis nicht nur Reduzierung von Dokumentationsblättern vielmehr sollen rechtliche Erfordernisse und juristischer Fragestellungen im jeweiligen Arbeitsfeld Pflege berücksichtigt werden. Die Reduzierung auf Wesentliches zum Pflegebedürftigen, zum Pflegeprozess sind auch nach Projektende für die Mitarbeiter eine enorme Herausforderung.

 

Wolfgang Obermair, stellvertretender Landesgeschäftsführer sowie Bereichsleiter für Pflege & Soziales im BRK würdigt die Leistungen der Projektteilnehmer und den damit verbundenen Nutzen für die Pflegebedürftigen, aber auch für die Mitarbeiter. Die Entlastung der Mitarbeiter durch ausufernde Dokumentation sei ein wichtiger Aspekt um eine nachhaltige Umsetzung der gesetzlichen Änderungen der letzten Jahre umsetzten zu können. Unabhängig davon blieben jedoch die Probleme bei der Personalgewinnung und erfordern  deutliche Maßnahmen, um die Attraktivität der Pflege als Berufsfeld zu verbessern.

 

 

 

Das BRK Projekt Ein-STEP 2+ wurde – wie bereits das Pilotprojekt, an dem 20 Einrichtungen und Dienste teilgenommen hatten - mit Fördermitteln der Lotterie GlücksSpirale unterstützt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Artikelaktionen

Ihr Rotes Kreuz
Adressen

Angebote

> weiter zur DRK-Datenbank
Beschwerden / Lob?

Beschwerden, Kritik, Verbesserungs­vorschläge oder Lob für unsere Arbeit können Sie uns hier - auch anonym -  mitteilen.

Mitgliederbereich

Wenn sich Ihre Adresse oder Bankverbindung geändert oder Sie Fragen zu Ihrer Mitgliedschaft haben, können Sie hier mit uns Kontakt aufnehmen.

mehr ...

Kontakt für die Medien

Hanna Hutschenreiter

Pressesprecherin
Telefon: (089) 9241-1517
Fax:       (089) 9241-1476
E-Mail schreiben

Fragen zum Blutspenden?


Mo bis Fr - 7.30 bis 18.00 Uhr

Team Bayern