Tipps & Hinweise

 

 

 

 

Folgende Tipps sollen Ihnen in der Notsituation Helfen:

Versuchen Sie, Ruhe zu bewahren! Auch wenn dies schwierig ist – es hilft Ihnen, die Ausnahme Situation mit kühlem Kopf zu bewältigen. Ihre eigene Sicherheit geht immer vor! Versuchen Sie nur dann, einen Brand zu bekämpfen bzw. eine Menschen Rettung vorzunehmen, wenn dies ohne Eigengefährdung möglich ist!!

Wenn es im Treppenraum brennt:

  • Bleiben Sie in der Wohnung, schließen Sie die Tür und alarmieren Sie die Feuerwehr über den Notruf 112!
  • Machen Sie sich am Fenster oder auf dem Balkon bemerkbar – möglichst ohne sich dem Rauch auszusetzen.
  • Wenn Rauch durch die Türritzen quillt, können Sie diese mit einem nassen Handtuch abdichten.

Wenn es in der Wohnung brennt:

  • Bekommen Sie den Brand nicht in den Griff verlassen Sie das Gebäude. Sorgen Sie auch dafür, dass Sich alle anderen Personen in Sicherheit bringen (besondere Aufmerksamkeit auf Kinder und ältere Menschen sowie weitere Personen die möglicherweise Hilfe benötigen).
  • Ziehen Sie die Türe des Brandraumes zu, stecken Sie den Wohnungsschlüssel ein und benutzen Sie die Treppe, um das Gebäude zu verlassen, Nie den Aufzug nehmen!!

Wenn ein medizinischer Notfall eingetreten ist:

  • Beachten Sie immer den Eigenschutz! Bringen Sie sich nicht unnötig in Gefahr und sichern Sie wenn nötig die Unfallstelle ab.
  • Setzen Sie einen Notruf europaweit über die 112 ab. Achten Sie hierbei auf die Fragen des Disponenten.
  • Beginnen Sie mit den Lebensrettenden Sofortmaßnahmen. Der Disponent am Telefon wird Ihnen Anweisungen geben und Sie bis Eintreffen des Rettungsdienstes begleiten sofern es notwendig ist.

Der genaue Brand / Notfallort ist für die Rettungskräfte sehr wichtig, da sie sich anhand der Informationen genau auf den Brand / Notfalleinsatz vorbereiten können. In Ihrer Brand- bzw. Notfallmeldung sollten Sie knapp und präzise die folgenden fünf W beachten:

  • Wo ist der Brand- bzw. Unfallort?
  • Was ist geschehen?
  • Wie viele Verletze / Betroffene sind zu versorgen?
  • Welche Verletzungen oder Krankheitszeichen haben die Betroffenen?
  • Warten Sie immer auf Rückfragen der Integrierten Leitstelle!

 

 Wichtig, die Leitstelle beendet das Gespräch!!

 

Wenn Sie einen Krankentransport benötigen:

  • Sie oder Ihre Angehörigen müssen in das Klinikum, zu einem Hausarzt, zur Dialyse oder zu einer Ambulanten Behandlung und es ist Ihnen nicht möglich diesen Transport selbst durchzuführen da es der Gesundheitliche Zustand nicht zulässt. Wählen Sie einfach die 112.

 
Faxnummer für rettungsdienstliche Angelegenheiten/Einsatzabwicklung 09421/1885-147.

 

Weitere Vermittlungstätigkeiten:

 

Gehörgeschädigten Notfall-Telefax:

 

Notfax

 

Formular ausdrucken, anschließend ausfüllen und an folgende Faxnummer versenden
09421 / 1885-148

Sie erhalten daraufhin umgehend die benötigte Hilfe.

 Quelle: DFV, BRK, ILS-SR     

 

Artikelaktionen

Digitalfunk hilft helfen

Wetterwarnungen

Wetterwarnungen Bayern